2-SÄULEN LABORPRESSEN
MANUELL

Für häufig wechselnde Pressaufgaben in kleinen bis mittleren Stückzahlen, die noch manuell bewältigt werden können und bei Verwendung verschiedener Presswerkzeugtypen empfiehlt sich die Laborpresse Baureihe PW. Diese Modelle sind sehr einfach zu bedienen, äußerst robust und können auf Labortischen, Werkbänken oder Pressenwagen aufgestellt werden.

Die manuellen 2-Säulen-Laborpressen der Baureihe PW können als Klassiker der Laborpresstechnik bezeichnet werden, welche über Jahrzehnte hinweg immer weiter optimiert wurden.

Das Presswerkzeug bzw. Pressmaterial wird auf der unteren Druckplatte zentriert und die obere Druckplatte mit der Verstellspindel nach unten gedreht, bis sie am Pressmaterial anliegt. Der durch Betätigung der Handpumpe erzeugte hydraulische Druck lässt den Kolben des Hydraulikzylinders nach oben ausfahren. Die Druckbeanspruchung und somit Presskraft des Systems wird am Manometer direkt in kN angezeigt und kann dank einstellbarem Druckbegrenzungsventil den zulässigen Maximalwert nicht überschreiten.

Weitere herausragende Merkmale sind der Hydraulikzylinder mit integriertem Öltank, die hartverchromten Pressensäulen, die plasmagehärtete Verstellspindel mit Trapezgewinde und die doppeltwirkende Handpumpe, welche sowohl bei der Abwärts- als auch der Aufwärts-Bewegung des Pumphebels hydraulischen Druck erzeugt.

Die Baureihe PW kann individuell an viele Anwenderwünsche angepasst werden und kann mit vielen Erweiterungskomponenten ausgestattet werden.

Alle Laborpressen der Baureihe PW sind auch lieferbar mit Heiz-/Kühl-Plattensystemen bis 300 °C oder 500 °C. Weiterhin können die Laborpressen auch für den Einbau in Handschuhboxen ausgestattet werden und sind nachträglich für kombinierten manuellen und automatischen Betrieb mit elektrohydraulischer Versorgung aufrüstbar.

Allgemein

Die manuellen 2-Säulen-Laborpressen der Baureihe PW sind die Klassiker der Laborpresstechnik. Die über Jahrzehnte hinweg immer weiter optimierten Laborpressen zeichnen sich durch einfache Handhabung und einen äußerst robusten Aufbau aus.

Die 2-Säulen-Bauweise ist sehr kompakt und platzsparend. Der Pressenrahmen besteht aus einer Grundplatte, zwei hartverchromten Säulen und dem oberen Pressenjoch. Im Pressenjoch ist eine Verstellspindel mit Trapezgewinde angebracht, welche dazu dient die obere Druckplatte schnell an das Pressmaterial oder Presswerkzeug anzulegen. Somit muss mit der hydraulischen Handpumpe nur noch der direkte Druckaufbau erfolgen.

Mittig auf der Grundplatte ist der Hydraulikzylinder mit einstellbarem Druckbegrenzungsventil und integriertem Ölbehälter angebracht. Der Druckaufbau erfolgt durch die hydraulische Handpumpe an der rechten Seite der Grundplatte. Die Handpumpe kann bei der Ausführung für Einbau in die Handschuhbox auch außerhalb der Box, unabhängig vom Pressengestell, montiert sein.

Die Baureihe PW kann individuell an viele Anwenderwünsche angepasst werden und ist mit vielen Erweiterungskomponenten ausstattbar.

Vorteile

  • Einfache Handhabung
  • Platzsparender und unkomplizierter Aufbau
  • Komplett aus qualitativ hochwertigsten Bauteilen gefertigt
  • Solide bewährte Konstruktion für lange Nutzungsdauer
  • Hartverchromte Pressensäulen
  • Doppeltwirkende Handpumpe
  • Plasmagehärtete Verstellspindel mit Trapezgewinde
  • Direkte Presskraftanzeige durch Manometer mit Skalierung in Kilonewton [kN]
  • Individuell an viele Anwenderwünsche anpassbar
  • Umfangreiche Optionen Sonderausführungen lieferbar

Optionen / Zubehör

  • Mit Spindel verstellbarer säulengeführter Querbalken
  • Niedrigkraft-Zweitmanometer
  • Säulengeführter Arbeitstisch
  • Sicherheits-Schutzvorrichtung
  • Vergrößerte Arbeitshöhe
  • Vergrößerter Säulendurchgang
  • Gehärtete Druckplatten
  • Fahrbarer Pressenwagen
  • Digitalanzeigegerät PRESSTRONIC
  • Drucksensor
  • Automatik-Umschalthahn
  • Elektrohydraulikaggregat WHC
  • Versorgungsstation EHV
  • Anpassung für Handschuhbox
  • Heruntergezogenes Schaltkreuz

TECHNISCHE DATEN

Type PW 10 PW 20 PW 40 PW 100
Presskraft max. [kN] 130 200 450 1.000
Kolbenhub max. [mm] 50 50 50 75
Verstellbereich Spindel ca. [mm] 130 130 130 190
Arbeitshöhe min.-max. [mm] 60 – 240 60 – 240 60 – 240 0 – 260
Durchgang zwischen den Säulen [mm] 192 222 212 270
Höhe mit ausgefahrener Spindel ca. [mm] 828 843 924 1.269
Platzbedarf ca. [mm] 366 x 433 380 x 489 402 x 489 536 x 621
Gewicht ca. [kg] 71 104 159 375
Kolbenrückzug mit Feder mit Feder mit Feder mit Feder
säulengeführter Querbalken + + + x
Automatik-Umschalthahn + + + x

x  serienmäßig       +  optional erhältlich       Optionen und Sonderausstattungen können Maße und Gewichte verändern!

Allgemein

Laborpressen der Baureihe PW-H sind mit runden oder rechteckigen Heiz-/Kühl-Plattensystemen HKP und den zugehörigen Temperaturregelgeräten TRG ausgestattet. Runde Heiz-/Kühl-Plattensysteme werden mit Flächenheizkörpern bis 300 °C beheizt, rechteckige HKP werden mit Hochleistungs-Heizpatronen ausgeführt und erreichen Temperaturen von bis zu 500 °C. Um das obere Heiz-/Kühl-Plattensystem anzubringen, werden alle Laborpressen mit Heiz-/Kühl-Plattensystem mit einem in beiden Pressensäulen geführten verstellbaren Querbalken ausgerüstet.

Die Heiz-/Kühl-Plattensysteme sind mit einem Kühlkreislauf für die Pressenkühlung und mit je einem Kühlkreislauf zum Abkühlen der oberen und unteren Heizplatte ausgestattet. Die Druckplatten der Systeme sind aus gehärtetem, hochdruckfestem feingeschliffenem Werkzeugstahl gefertigt.

Die getrennte Beheizung der oberen und unteren Heizplatten erfolgt mit den Temperaturregelgeräten TRG. Die TRG sind mit je einem Digitalregler und Temperatursensor für jede Heizplatte gebaut.

Die Baureihe PW-H kann individuell an viele Anwenderwünsche angepasst werden und ist mit vielen Erweiterungskomponenten ausstattbar.

Vorteile

  • Einfacher, platzsparender und unkomplizierter Aufbau
  • Komplett aus qualitativ hochwertigsten Bauteilen gefertigt
  • Solide bewährte Konstruktion für lange Nutzungsdauer
  • Einfache Handhabung
  • Individuell an viele Anwenderwünsche anpassbar
  • Umfangreiche Optionen und Sonderausführungen lieferbar
  • Obere und untere Heizplatte getrennt von einender heiz- und kühlbar
  • Heizplatten hochdruckfest

Optionen / Zubehör

  • Mit Spindel verstellbarer säulengeführter Querbalken
  • Niedrigkraft-Zweitmanometer
  • Säulengeführter Arbeitstisch
  • Sicherheits-Schutzvorrichtung
  • Vergrößerte Arbeitshöhe
  • Vergrößerter Säulendurchgang
  • Gehärtete Druckplatten
  • Fahrbarer Pressenwagen
  • Digitalanzeigegerät PRESSTRONIC
  • Drucksensor
  • Automatik-Umschalthahn
  • Elektrohydraulikaggregat WHC
  • Versorgungsstation EHV
  • Ausrüstung für Handschuhbox
  • Heruntergezogenes Schaltkreuz
  • HKP300-ø200 mm
  • HKP300-ø220 mm
  • TRG2 in Sonderausführung

TECHNISCHE DATEN

Type PW 10 H
HKP300-ø165
PW 20 H
HKP300-ø165
PW 40 H
HKP300-ø165
PW 100 H
HKP300-ø165
Presskraft max. [kN] 130 200 450 1.000
Kolbenhub max. [mm] 50 50 50 75
Verstellbereich Spindel ca. [mm] 130 130 130 190
Arbeitshöhe min.-max. [mm] 0 – 180 0 – 180 0 – 180 0 – 240
Durchgang zwischen den Säulen [mm] 192 222 212 270
Höhe mit ausgefahrener Spindel ca. [mm] 971 986 1.087 1.410
Platzbedarf ca. [mm] 366 x 433 380 x 489 402 x 489 536 x 621
Gewicht ca. [kg] 104 142 207
Kolbenrückzug mit Feder mit Feder mit Feder mit Feder
Säulengeführter Querbalken x x x x
Automatik-Umschalthahn + + + x

Heiz-/Kühl-Plattensystem
HKP300-ø165 mm
Heizplatten-Abmessung [mm] ø 165
Heizleistung je Platte [W] 1.100
Maße ca. [mm] ø 180 x 172
Gewicht ca. [kg] 22
Gehärtete Druckplatten x
Temperaturregelgerät
TRG2
Anschluss-Spannung [VAC] 230
Anschluss-Leistung ca. [kw] 2
Anschluss-Strom ca. [A] 9
Vorsicherung max. [A] 16
Nennfrequenz [Hz] 50
Maße ca. [mm] 300 x 380 x 210
Gewicht ca. [kg] 12,2
Anzahl Temperaturfühler PT100 [Stk] 2
Anzahl Digitalregler mit Soll-/Ist-Anzeige [Stk] 2

x  serienmäßig       +  optional erhältlich       Optionen und Sonderausstattungen können Maße und Gewichte verändern!

Allgemein

Laborpressen der Baureihe PW-H sind mit runden oder rechteckigen Heiz-/Kühl-Plattensystemen HKP und den zugehörigen Temperaturregelgeräten TRG ausgestattet. Runde Heiz-/Kühl-Plattensysteme werden mit Flächenheizkörpern bis 300 °C beheizt, rechteckige HKP werden mit Hochleistungs-Heizpatronen ausgeführt und erreichen Temperaturen von bis zu 500 °C. Um das obere Heiz-/Kühl-Plattensystem anzubringen, werden alle Laborpressen mit Heiz-/Kühl-Plattensystem mit einem in beiden Pressensäulen geführten verstellbaren Querbalken ausgerüstet.

Die Heiz-/Kühl-Plattensysteme sind mit einem Kühlkreislauf für die Pressenkühlung und mit je einem Kühlkreislauf zum Abkühlen der oberen und unteren Heizplatte ausgestattet. Die Druckplatten der Systeme sind aus gehärtetem, hochdruckfestem feingeschliffenem Werkzeugstahl gefertigt.

Die getrennte Beheizung der oberen und unteren Heizplatten erfolgt mit den Temperaturregelgeräten TRG. Die TRG sind mit je einem Digitalregler und Temperatursensor für jede Heizplatte gebaut.

Die Baureihe PW-H kann individuell an viele Anwenderwünsche angepasst werden und ist mit vielen Erweiterungskomponenten ausstattbar.

Vorteile

  • Einfacher, platzsparender und unkomplizierter Aufbau
  • Komplett aus qualitativ hochwertigsten Bauteilen gefertigt
  • Solide bewährte Konstruktion für lange Nutzungsdauer
  • Einfache Handhabung
  • Individuell an viele Anwenderwünsche anpassbar
  • Umfangreiche Optionen und Sonderausführungen lieferbar
  • Obere und untere Heizplatte getrennt von einender heiz- und kühlbar
  • Heizplatten hochdruckfest

Optionen / Zubehör

  • Mit Spindel verstellbarer säulengeführter Querbalken
  • Niedrigkraft-Zweitmanometer
  • Säulengeführter Arbeitstisch
  • Sicherheits-Schutzvorrichtung
  • Vergrößerte Arbeitshöhe
  • Vergrößerter Säulendurchgang
  • Gehärtete Druckplatten
  • Fahrbarer Pressenwagen
  • Digitalanzeigegerät PRESSTRONIC
  • Drucksensor
  • Automatik-Umschalthahn
  • Elektrohydraulikaggregat WHC
  • Versorgungsstation EHV
  • Ausrüstung für Handschuhbox
  • Heruntergezogenes Schaltkreuz
  • HKP500-200x200 mm
  • HKP500-220x220 mm
  • TRG3 in Sonderausführung

TECHNISCHE DATEN

Type PW 10 H
HKP500-160x160
PW 20 H
HKP500-160x160
PW 40 H
HKP500-160x160
PW 100 H
HKP500-160x160
Presskraft max. [kN] 130 200 450 1.000
Kolbenhub max. [mm] 50 50 50 75
Verstellbereich Spindel ca. [mm] 130 130 130 190
Arbeitshöhe min.-max. [mm] 0 – 180 0 – 180 0 – 180 0 – 240
Durchgang zwischen den Säulen [mm] 192 222 212 270
Höhe mit ausgefahrener Spindel ca. [mm] 1.070 1.090 1.191 1.499
Platzbedarf ca. [mm] 397 x 433 399 x 489 402 x 489 536 x 621
Gewicht ca. [kg]
Kolbenrückzug mit Feder mit Feder mit Feder mit Feder
Säulengeführter Querbalken x x x x
Automatik-Umschalthahn + + + x

Heiz-/Kühl-Plattensystem
HKP500-160x160 mm
Heizplatten-Abmessung [mm] 160 x 160
Heizleistung je Platte [W] 3.000
Maße ca. [mm] 292 x 170 x 276
Gewicht ca. [kg] 48
Gehärtete Druckplatten x
Temperaturregelgerät
TRG3
Anschluss-Spannung [VAC] 400
Anschluss-Leistung ca. [kw] 6,5
Anschluss-Strom ca. [A] 10
Vorsicherung max. [A] 16
Nennfrequenz [Hz] 50
Maße ca. [mm] 300 x 380 x 210
Gewicht ca. [kg] 14,5
Anzahl Temperaturfühler PT100 [Stk] 2
Anzahl Digitalregler mit Soll-/Ist-Anzeige [Stk] 2

x  serienmäßig       +  optional erhältlich       Optionen und Sonderausstattungen können Maße und Gewichte verändern!

Allgemein

Laborpressen der Baureihe PW-BOX sind speziell für den Einsatz in Handschuhboxen konzipiert. Das 2-Säulen-Pressengestell und der Hydraulikzylinder basieren auf der Grundausführung der Baureihe PW. Die komplette hydraulische Handpumpe mit Druckbegrenzungsventil, Manometer und Ölbehälter wird jedoch außerhalb der Handschuhbox angebracht. Die Verbindung von der Handpumpe zum Hydraulikzylinder wird mit Hochdruck-Hydraulik-Schläuchen realisiert, die Durchführung durch die Wand der Handschuhbox erfolgt sehr einfach mit Schott-Verschraubungen.

Zur besseren Handhabung der Verstellspindel in der Handschuhbox empfiehlt sich meist der Einsatz der Option heruntergezogenes Schaltkreuz. Durch Drehen des Schaltkreuzes mit der Verstellspindel wird nur die obere Druckplatte an das Presswerkzeug oder Pressmaterial angelegt. Die Druckerzeugung erfolgt sehr einfach außerhalb der Handschuhbox an der externen hydraulischen Handpumpe. Sollte einmal ein Ölwechsel notwendig werden, kann dieser direkt am Ölbehälter der externen Handpumpe erfolgen, Montagearbeiten in der Handschuhbox müssen nicht durchgeführt werden.

Die Baureihe PW-BOX kann individuell an viele Anwenderwünsche angepasst werden und ist mit vielen Erweiterungskomponenten ausstattbar. Es ist auch möglich Heiz-/Kühl-Plattensysteme zu integrieren, sprechen Sie uns bitte mit Ihren individuellen Wünschen an!

Vorteile

  • Einfache Handhabung
  • Platzsparender und unkomplizierter Aufbau
  • Komplett aus qualitativ hochwertigsten Bauteilen gefertigt
  • Solide bewährte Konstruktion für lange Nutzungsdauer
  • Hartverchromte Pressensäulen
  • Externe Handpumpe mit Ölbehälter und Druckbegrenzungsventil
  • Plasmagehärtete Verstellspindel mit Trapezgewinde
  • Direkte Presskraftanzeige durch Manometer mit Skalierung in Kilonewton [kN]
  • Individuell an viele Anwenderwünsche anpassbar
  • Umfangreiche Optionen/Sonderausführungen lieferbar

Optionen / Zubehör

  • Mit Spindel verstellbarer säulengeführter Querbalken
  • Niedrigkraft-Zweitmanometer
  • Säulengeführter Arbeitstisch
  • Vergrößerte Arbeitshöhe
  • Vergrößerter Säulendurchgang
  • Gehärtete Druckplatten
  • Digitalanzeigegerät PRESSTRONIC
  • Drucksensor
  • Automatik-Umschalthahn
  • Elektrohydraulikaggregat WHC
  • Versorgungsstation EHV
  • Ausrüstung für Handschuhbox
  • Heruntergezogenes Schaltkreuz

TECHNISCHE DATEN

Type PW 10-BOX PW 20-BOX PW 40-BOX
Presskraft max. [kN] 130 200 450
Kolbenhub max. [mm] 50 50 50
Verstellbereich Spindel ca. [mm] 130 130 130
Arbeitshöhe max. [mm] 240 240 240
Durchgang zwischen den Säulen [mm] 192 222 212
Höhe mit ausgefahrener Spindel ca. [mm] 828 843 924
Platzbedarf ca. [mm] 360 x 320 376 x 376 376 x 376
Gewicht ohne Handpumpe ca. [kg] 61 94 149
Kolbenrückzug mit Feder mit Feder mit Feder
Handpumpe extern mit Öltank/Hydraulikschlauch x x x

x  serienmäßig       +  optional erhältlich       Optionen und Sonderausstattungen können Maße und Gewichte verändern!

Allgemein

Laborpressen der Baureihe PW-KIP sind für den Einsatz mit hydraulischen Hochdruck-Werkzeugen für das kalt-isostatische Pressen (KIP) ausgerüstet. Beim kalt-isostatischen Pressen wird das zu verpressende Material in eine flexible Silikonform gepackt, flüssigkeitsdicht verschlossen und dann unter hohem Druck in allen Raumrichtungen gleichzeitig in dem mit Druckflüssigkeit gefüllten Presswerkzeug verpresst.

Die PW-KIP ist mit einem speziellen Arbeitstisch versehen, auf dem das hydraulische Hochdruck-Werkzeug sehr benutzerfreundlich nach vorne zum Be- und Entladen gezogen werden kann. Hierzu wird zusätzlich die Grundfläche des Werkzeuges mit Druckluft beaufschlagt, was ein leichtes Gleiten des Werkzeuges ermöglicht. Die Laborpressen sind serienmäßig mit einer Schutzvorrichtung und einer pneumatischen Wartungseinheit mit Druckregler ausgerüstet, Spezial-Hochdruckdichtungen und Spezial-Hochdruckflüssigkeit sind im Lieferumfang enthalten.

Zum uniaxialen Standardpressen werden einfach das Hochdruckwerkzeug und der Pressstempel abgenommen, die Laborpresse kann dann sofort flexibel mit verschiedenen Presswerkzeugen für Standard-Pressanwendungen genutzt werden.

Die Baureihe PW-KIP kann individuell an viele Anwenderwünsche angepasst werden und ist mit vielen Erweiterungskomponenten ausstattbar.

Vorteile

  • Einfacher, platzsparender und unkomplizierter Aufbau
  • Komplett aus qualitativ hochwertigsten Bauteilen gefertigt
  • Solide bewährte Konstruktion für lange Nutzungsdauer
  • Einfache Handhabung
  • Individuell an viele Anwenderwünsche anpassbar
  • Umfangreiche Optionen und Sonderausführungen lieferbar
  • Hoher Druck in allen Raumrichtungen gleichzeitig realisierbar
  • Nutzbar auch für uniaxiale Standard-Pressanwendungen

Optionen / Zubehör

  • Mit Spindel verstellbarer säulengeführter Querbalken
  • Niedrigkraft-Zweitmanometer
  • Sicherheits-Schutzvorrichtung
  • Vergrößerte Arbeitshöhe
  • Vergrößerter Säulendurchgang
  • Fahrbarer Pressenwagen
  • Digitalanzeigegerät PRESSTRONIC
  • Drucksensor
  • Automatik-Umschalthahn
  • Elektrohydraulikaggregat WHC
  • Versorgungsstation EHV
  • Hochdruck-Presswerkzeuge in verschiedenen Ausführungen

TECHNISCHE DATEN

Type PW 40-KIP
Presskraft max. [kN] 450
Kolbenhub max. [mm] 50
Verstellbereich Spindel ca. [mm] 130
Arbeitshöhe max. [mm] 450
Durchgang zwischen den Säulen [mm] 212
Höhe mit ausgefahrener Spindel ca. [mm] 1.200
Platzbedarf ca. [mm] 600 x 620
Gewicht ca. [kg] 305
Kolbenrückzug mit Feder

Hydraulische Hochdruck-Werkzeuge für PW 40-KIP

Type PK0-ø32 PK0-ø40 PK0-ø50 PK0-ø70
Bohrungs-ø [mm] 32 40 50 70
Werkzeug-Innendruck max. [kbar] 5,60 3,58 2,29 1,17
Bohrungsfläche [cm²] 8,04 12,57 19,63 38,48
Bohrungstiefe ca. [mm] 210 210 210 225
Nutzbare Bohrungstiefe ca. [mm] 160 160 160 170
Werkzeug Außen-ø [mm] 135 135 135 135
Werkzeug Höhe [mm] 260 260 260 260

x  serienmäßig       +  optional erhältlich       Optionen und Sonderausstattungen können Maße und Gewichte verändern!

SIE WÜNSCHEN SICH EINE BERATUNG?

Sehr gern! Sprechen Sie mit uns über Ihren Produktionswunsch und verlassen Sie sich auf unsere langjährige Erfahrung und unser Fachwissen in der Laborpresstechnik.

KNOW-HOW

Beständige Weiterentwicklungen kennzeichnen unsere Innovationsfähigkeit. Bei P/O/WEBER profitieren Sie von langjähriger Erfahrung.

Mehr erfahren

REFERENZEN

Es gibt viele Unternehmen, die Wert auf „Made in Germany“ legen – das belegen auch unsere Referenzen. Überzeugen Sie sich selbst.

Mehr erfahren

KONTAKT

Der direkte Draht zu uns ist Ihnen wichtig? Dann sind Sie hier genau richtig. Zögern Sie nicht, uns bei Fragen oder Unklarheiten zu kontaktieren. Wir sind gerne für Sie da.

Mehr erfahren

Top